• Lorem ipsum

Eichelmann over Weingut Beurer

16 Mar 2020

Eichelmann 2018: Hervorragendes Weingut / 4 Sterne
(...)Auch mit der neuen Kollektion bleibt Jochen Beurer sich treu, die Weine sind klar und geradlinig, schlank und zupackend, dabei präzise und wohltuend puristisch. Das zeigen der frische geradlinige Weiss und der fruchtbetont-intensive Rot ebenso wie der herrlich präzise, geradlinige Trollinger. Spannend und große Klasse ist wieder einmal die Riesling-Serie aus Weinen der Jahrgänge 2016 und 2015, alle Weine besitzen moderate Alkoholwerte. Der Gutswein besitzt Kraft, Frische und Biss, der Gipskeuper ist zupackend und strukturiert. Der 2015er Schilfsandstein ist klar, kraftvoll
und zupackend, der 2016er enorm rauchig, fruchtbetont, präzise, noch allzu jugendlich. Der 2015er Kieselsandstein,
im letzten Jahr noch sehr verschlossen, hat sich prächtig entwickelt, ist füllig und komplex, druckvoll bei viel Substanz. Der 2015er Junges Schwaben, der ja nun aus dem Häder stammt, zeigt gute Konzentration, feinen Duft, reife Frucht, dezent Vanille, besitzt Fülle und Kraft, viel reife Frucht und Substanz, gute Struktur und Biss. Deutlich druckvoller noch ist das Große Gewächs aus dem Pulvermächer, zeigt viel Würze und Schärfe im Bouquet, ist kraftvoll, präzise, herrlich nachhaltig – ein Riesling mit enorm viel Potenzial. Der Sauvignon Blanc zeigt intensive Frucht, besitzt Fülle und Substanz, der Grauburgunder ist füllig, saftig, merklich süß. Der Zweigelt ist fruchtbetont, präzise und zupackend, der Lemberger wunderschön reintönig und konzentriert. Die schon im vergangenen Jahr präsentierten roten Großen Gewächse sind beide noch sehr jugendlich, sie besitzen reintönige Frucht und gute Struktur. Starke Kollektion!

 

Eichelmann 2015: Weingut des Jahres / 4 Sterne
„Jochen Beurers Weine werden immer spannender, komplexer, behalten aber ihre
Trinkfreude und relativ moderate Alkoholwerte. Der „Weiss“ (..) ist lebhaft, frisch, herrlich geradlinig wie auch der zupackende Gutsriesling. Der Gipskeuper ist dann deutlich druckvoller, komplexer wie auch der Schilfsandstein, die nächste Steigerung bringt der Kieselsandstein, der Kraft mit Komplexität vereint, druckvoll und nachhaltig ist. Der Junges Schwaben wirkt üppiger, obwohl auch er meist nur 12,5 % Alkohol hat. 2006 ist heute präzise und druckvoll, noch jugendlich-frisch, 2008 kraftvoll, besitzt viel Substanz und Struktur, ist aber deutlich gereifter als 2006, 2012 zeigt faszinierend viel Frucht im Bouquet, kombiniert Fülle mit Präzision, Frische mit Druck und feiner Süße. In diesem Jahr nun hat er starke hausinterne Konkurrenz bekommen durch das Große Gewächs, das nach 14 Tagen Maischestandzeit im 500-Liter-Fass vergoren wurde: Ein faszinierender Wein, komplex, druckvoll, stoffig, enorm nachhaltig. Chapeau! Große Klasse ist auch der Sauvignon Blanc, komplex, herrlich sponti und doch Sauvignon Blanc, druckvoll und lang, auch 2012 ist beeindruckend saftig und lang; der Grauburgunder ist reintönig, komplex, herrlich lang. Großartige Weißweinkollektion!“

Wees de eerste om te reageren...
Laat een reactie achter
Wij slaan cookies op om onze website te verbeteren. Is dat akkoord? JaNeeMeer over cookies »